Zurück zu den Meldungen

Cairo, 11.01.2018

Erster Besuch in Ägypten Maria Moraeus Hanssen besucht den ägyptischen Ölminister Tarek El-Molla auf ihrer ersten Auslandsreise als neue Vorstandsvorsitzende von DEA.

Nur wenige Tage nach ihrem Eintritt bei der DEA Deutsche Erdoel AG traf die neue Vorstandsvorsitzende den ägyptischen Ölminister Tarek El-Molla in Kairo, um die Investitionspläne von DEA im Golf von Suez und im Disouq im Onshore-Nildelta zu erörtern.

Bei ihrem Treffen mit Herrn Tarek El-Molla ging Frau Hanssen auf das Investitionsumfeld in Ägypten ein. Darüber hinaus hob sie die laufenden Aktivitäten von DEA in Ägypten und die bevorstehenden Pläne des Unternehmens für verschiedene Projekte in dem Land hervor.

DEA ist seit 1974 in Ägypten aktiv und hat im Golf von Suez Erdölfelder wie die Felder Ras Budran, Ras Fanar und Zeit Bay erschlossen und aus diesen bisher mehr als 650 Millionen Barrel Rohöl gefördert. Das Unternehmen ist auch Partner im Projekt West Nile Delta, das fünf Gasfelder umfasst, von denen zwei, Taurus und Libra, im März 2017 in Produktion genommen wurden.

DEA Bohranlage im ägyptischen Disouq.
Zurück zu den Meldungen