Boden- und Gewässerschutz

Für den Erhalt und Schutz von Böden und Gewässern unternimmt DEA vielfältigste Maßnahmen baulicher und betrieblicher Art. Dazu gehört unter anderem die Abschottung der Umwelt durch spezielle Auffangbehälter und Überwachungseinrichtungen. Besonders hohe Sicherheitsmaßstäbe werden beim Transport von Salzwasser und Kondensaten per Tankkraftwagen gelegt. 

Gewässerschutz höher als die gesetzlichen Vorgaben

Ein herausragendes Ziel der DEA ist die Vermeidung von Gewässerbelastungen. Um dieses zu erreichen, werden schon in der Planungsphase, vor jeglichen Aktivitäten, vielfältige Maßnahmen zum Gewässerschutz definiert. Dabei werden die gesetzlichen Bestimmungen zum Schutz der Gewässer eingehalten und darüber hinaus eigene Schutzmaßnahmen festgelegt. Sämtliche bei der Gas- und Ölförderung anfallenden Wässer werden einem speziell geeigneten Entsorgungsweg zugeführt.   

Rekultivierung der Umwelt 

Nach der Erschöpfung der Lagerstätte und Einstellung des Betriebes stellt DEA die benutzten Flächen wieder her. Alle Bohrungen werden unter Kontrolle der  Aufsichtsbehörde verfüllt, Leitungen abgebaut und Plätze wieder nutzbar gemacht. So stellt die Renaturierung sicher, dass keine Schäden durch die Förderaktivitäten bleiben. 
Die Rohre im Bohrloch werden geschnitten und herausgezogen. Dann wird Zement in mehreren Abschnitten in die Bohrung eingebracht. Dieser dichtet die verschiedenen Schichten im Erdreich untereinander, zum Grundwasser und zur Oberfläche hin ab. 
Die Betriebsplätze werden nach Ende der Aktivitäten geräumt und rekultiviert. Weiterhin werden Rohrleitungen und Kabel aufgenommen, sofern keine Weiterverwendung durch andere Nutzer möglich ist. Die rekultivierten Flächen werden dann im wieder nutzbaren Zustand dem Verpächter zurückgegeben. 

Geringer Flächenbedarf durch kompakt gebaute Anlagen

Umweltschutz ist bei DEA zugleich auch Landschaftsschutz. Durch kompakt geplante und gebaute Anlagen ist der Flächenbedarf sehr gering und der Eingriff in die Landschaft reduziert sich auf ein Minimum.