Zurück zu den Meldungen

07.03.2019

Konzessionsverlängerung in Ägypten DEA setzt Erschließung im Golf von Suez fort

  • Konzessionsverlängerung im Ölministerium unterzeichnet
  • Konzentration auf neue Potenziale in den Feldern Ras Budran und Zeit Bay
  • Höhere Nachhaltigkeit durch Aufwältigung von Bohrungen und Infrastrukturintegrität

DEA Deutsche Erdoel AG hat seine Konzessionen für die Ölfelder Ras Budran und Zeit Bay im Golf von Suez verlängert. DEAs General Manager Sameh Sabry unterzeichnete in Anwesenheit des ägyptischen Energieministers Tarek E-Molla die Vereinbarung. Der neue Konzessionsvertrag hat eine Laufzeit von fünf Jahren und wird Mitte 2022 enden. Vorbehaltlich einer gemeinsamen Vereinbarung ist eine optionale Verlängerung um weitere fünf Jahre bis 2027 möglich.

Dazu Sameh Sabry: „Ich freue mich sehr, dass uns die Verlängerung der Konzessionen gelungen ist. DEA ist schon seit über 40 Jahren im Offshore-Bereich im Golf von Suez tätig. Die Felder sind wertvolle Bestandteile im DEA-Portfolio und wir sehen weiteres Potenzial in diesen maturen Ölfeldern.“

Gulf of Suez
Verlängerung der Konzession für die Ölfelder Ras Budran und Zeit Bay

Ras Budran und Zeit Bay gehören zu den ältesten produzierenden Feldern in Ägypten. DEA wird bestehende Bohrungen aufwältigen, plant Ablenkungsbohrungen und ersetzt bestehende Pipelines durch neue, mit größerer Kapazität. Zudem wird ein Plan umgesetzt, die Funktionstüchtigkeit der Anlagen durch ein Instandhaltungs- und Austauschprogramm sicherzustellen.

„Interdisziplinäre Expertenteams von DEA in Ägypten sowie DEAs internationalen Betrieben unterstützen die Aktivitäten unseres Joint-Venture-Unternehmens Suez Oil Company. Durch die umgesetzten Maßnahmen erzielen wir zum einen die geplante Produktionssteigerung und verbessern zum anderen auch die umweltrelevante Betriebssicherheit und Funktionsfähigkeit der Anlagen”, so Sameh Sabry. „DEAs jüngstes Engagement unterstreicht das Vertrauen des Unternehmens in das Potenzial der ägyptischen Öl- und Gasindustrie”, fügte er hinzu.

DEA in Ägypten

  • DEA ist seit 1974 ein langfristiger Partner und Investor in Ägypten.
  • Bislang hat DEA als Betriebsführer im Golf von Suez über 650 Millionen Barrel Rohöl gefördert.
  • Die Förderung aus dem Gasentwicklungsprojekt Disouq im Onshore-Bereich des Nildeltas wurde von DEA 2013 aufgenommen.
  • DEA ist Partner des West-Nile-Delta-Projekts, einem der wichtigsten Energieprojekte in Ägypten.

Weitere Informationen
Frank Meyer
Pressesprecher International
T +49 40 6375 2759
M +49 162 273 2559

Hintergrundinformationen
DEA Deutsche Erdoel AG ist eine unabhängige, international tätige Explorations- und Produktionsgesellschaft mit Sitz in Deutschland. DEA verfügt über 120 Jahre Erfahrung als Betriebsführer und Projektpartner entlang der gesamten Wertschöpfungskette des Upstream-Geschäfts. DEA ist mit rund 1.150 Beschäftigten zurzeit an Förderanlagen und ‑konzessionen in Europa, Nordafrika und Lateinamerika beteiligt.

Zurück zu den Meldungen